Cool-Down - der perfekte Abschluss eines guten Trainings

Fast alle wärmen sich vor dem Training sicher gut auf, trainieren hart und nehmen Supplements zur schnelleren Regeneration. Aber wer kümmert sich um den "Cool-Down", das Abwärmen nach dem Training?
Fast niemand, die meisten Sportler legen das letzte Gewicht zur Seite und gehen. Dabei verschenken sie eine wichtige Phase des gesamten Trainingsablaufes. Durch anaerobe Aktivitäten wie das Gewichtstraining (ohne Sauerstoff) wird viel Milchsäure produziert, das die Muskeln übersäuert, zum Brennen im Muskel führt und damit müde macht. Die verbrauchte Energie ist aber nicht verloren, sondern steckt in der Milchsäure. Wenn wir diese nun wieder verfügbar machen könnten, wäre das doch toll, oder?

Genau das geht mit dem richtigen Cool-Down. 15-20 Minuten aerobes Training bei sehr niedriger Intensität (!) wie Radfahren, Walken oder ganz locker Laufband gehen kann eben dies bewirken. So kommt unter Umständen der verblüffende Effekt zustande, dass man nach dem Gewichtstraining total müde und k.o. war, aber nach dem Cool-Down plötzlich wieder mehr Energie verspürt und fit ist - die Energie, die in der Milchsäure steckte, wurde wieder freigesetzt! Das fördert die Regeneration nach dem Training ungemein - ein wichtiger Aspekt.
Daher unser Rat an alle: nicht nur gründlich Aufwärmen und hart trainieren, sondern auch das wichtige (richtige!) Abwärmen nicht vergessen!

Tags: Training

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.