Sollten Frauen (besser kein) Krafttraining machen?

Lesezeit: 3-4 Minuten


Viele Frauen haben Angst, sich zu verletzen oder weniger feminin auszusehen, wenn sie mit Krafttraining beginnen. Und wenn sie es dann doch tun, dann oft „ganz vorsichtig“: Mit viel zu leichten Gewichten. Dabei bleiben sie oft hinter ihren Möglichkeiten, ohne es zu wissen.


Was für Auswirkungen hat Kraftsport auf Frauen?


1. Besseres Bindegewebe.

Ein gutes Trainingssystem fordert nicht nur Muskulatur, sondern auch das Bindegewebe. Es bleibt belastbarer und straffer.


2. Unabhängigkeit.

Viele Frauen reizt die Vorstellung nicht, eine 100kg Hantel zu heben. Es passt nicht in ihr Selbstbild. Aber was ist, wenn sie mit dem Koffer alleine vor einer Treppe steht? Der Aufzug geht nicht, die Rolltreppe auch nicht? Naja, die eine oder andere Dame wartet sicher gerne, bis ein gnädiger Herr ihr die Herausforderung abnimmt. Die starke Frau hingegen trägt die lächerlichen 20kg ohne mit der Wimper zu zucken eben selbst rauf – nicht der Rede wert.


3. Selbstbewusstsein.

Wie wäre es für eine Frau, zu wissen, dass sie den meisten Männern an Kraft ebenbürtig oder gar überlegen ist? Klar, ein durchtrainierter 100kg Bulle ist oft einfach noch stärker. Aber wenn eine Frau ihr volles Kraftpotenzial entfaltet, ist sie meist stärker als ein Großteil der Männer, die jahrelang irgendwie im Gym trainieren. Wie wirkt es sich aus, wenn eine Frau weiß, dass sie da mithalten kann? Auf die Durchsetzungsfähigkeit? Im Geschäftsalltag? Im Nachtleben? In Alltagssituationen? Es ist immer wieder beeindruckend zu sehen, wie Fortschritte im Krafttraining auch in anderen Lebensbereichen plötzlich Barrieren niederreißen, weil die Frau sieht, dass viele Grenzen nur in ihrem Kopf existieren.


4. Vergleichsweise trivial: Klar, Frauen bauen Muskeln auf – in ihren weiblichen Proportionen. Runderer, knackigerer Po. Straffere Beine, flacherer Bauch. Definiertere Arme.

Die Muskeln verbrauchen mehr Energie im Ruhezustand - Abnehmen wird durch Krafttraining für Frauen also deutlich einfacher, dazu können sie mehr essen. Krafttraining ist sicherlich eine der effektivsten Methoden für Frauen, um von all diesen Vorteilen zu profitieren. Ein hocheffizientes Tool, um sich fitter und vitaler zu fühlen, die Speckschicht loszuwerden und ihren Körper in Balance zu halten. Immer in die Lieblingshose zu passen, sich beim Umziehen über den Blick in den Spiegel zu freuen und sich am Badesee oder anderen Situationen, in denen sie sich zeigt, einfach wohl mit ihrem Körper zu fühlen. Dazu führt es zu mehr Selbstbewusstsein und kann dadurch in vielen Lebensbereichen Perspektiven verändern und Türen öffnen. Die größte Herausforderung für viele Frauen ist dabei lediglich, das richtige Programm für sich zu finden. Dabei ist natürlich ein erfahrener Coach wertvoll und führt auf schnellstem Wege zu den gewünschten Ergebnissen. Zudem ist die passende Ernährung immer der zweite essenzielle Faktor, der erfolgsentscheidend ist. Neben einer Auswahl möglichst naturbelassener Nahrungsmittel – z. B. viel Obst und Gemüse – ist vor allem die Aufnahme von genügend Protein wichtig. Dafür eignet sich besonders ein hochwertiges WHEYPROTEIN.


JETZT SUPREME WHEY ENTDECKEN


Ich hoffe, dieser Artikel hat klar gemacht, wie viel ein gut geplantes Krafttraining der Frau geben kann. Wenn du eine Frau kennst, die das lesen sollte, schick ihr unbedingt diesen Artikel!


Herzliche Grüße,
Vincent Braukämper
Strength & Performance Coach


Das könnte dich auch interessieren:

>Qualität für Beine & Po. Ein typisches Beintraining

Tags: Training

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Supreme Whey Supreme Whey
Inhalt 900 Gramm (31,57 € * / 1000 Gramm)
ab 28,41 € *