„Schlechte“ Einheiten – was tun, wenn es nicht läuft?

Lesezeit: 3-4 Minuten


Kennst du das? Du gehst zum Training. Hast dich gut vorbereitet, alles durchgezogen… die ersten Sätze fühlen sich auch noch ganz gut an… aber plötzlich bricht deine Leistung ein?

Und das, obwohl du alles richtig gemacht hast? Richtig gegessen, gut aufgewärmt, dich an deinen Plan gehalten… was ist da los?

Die Antwort ist ganz simpel: Es gibt einfach auch Einheiten, die nicht so gut laufen. Der Körper ist keine Maschine und es läuft nicht immer alles nach Plan.


Das Problem…

… an der Sache ist, dass wir gerade im Internet wenig über diese „Schattenseite“ des Trainings sehen. Fast niemand postet, wenn es gerade gar nicht läuft. Teilweise wird sogar Foto- und Filmmaterial in guten Zeiten gesammelt, um das ganze Jahr über die Sonnenseite präsentieren zu können. Das möchte ich auch in keiner Weise verurteilen – es ist nur wichtig, zu wissen, dass jeder mal schlechte Tage oder sogar Wochen hat.


Die Lösung

Wie gehst du am besten mit so etwas um? Gerade sehr fokussierte oder aber auch wenig erfahrene Sportler denken, ihr ganzer Progress ist dahin, wenn sie mal eine Woche nicht liefern. Sie setzen sich extrem unter Druck und versuchen dann oft, es zu erzwingen. Gehen nach so einer Einheit unzufrieden nach Hause, können nicht loslassen…
… doch dies führt zu nichts außer unnötigem Stress und mit etwas Pech sogar noch zu einer Verletzung. Wenn dein Körper gerade nicht liefert: Lass ihn einfach. Sieh es als ein Signal an, auf das du hören solltest. Und habe immer im Hinterkopf: du bist gerade im Training – du setzt also mindestens Erhaltungsreize für deine Kraft und Muskulatur.


Der Grund

Damit du das Ganze wirklich easy sehen kannst, hier mal einige Faktoren, die der Grund für schlechte Einheiten sein können.

>>Vielleicht hat dein Immunsystem gerade mit einer Infektion zu kämpfen. Du merkst es außerhalb des Trainings nicht, aber dein Körper benötigt gerade einfach Kraft dafür:
>>Vielleicht hast du auch im Alltag viel Stress – oder ein suboptimales Stressmanagement.
>>Vielleicht ist es auch mal wieder Zeit für einen Deload ( Wie du mehr Fortschritt machst durch weniger Training – Fatigue Management ) – in diesem Fall trainierst du mit bereits stark ermüdeten Systemen. Selbst mit leichteren Gewichten setzt du eventuell sogar gerade noch einen wirksamen Wachstumsreiz!
>>Oder du solltest einen neuen Zyklus in deiner Trainingsplanung beginnen.
>>Es kann aber auch einfach sein, dass dir wichtige Nährstoffe fehlen, z. B. Magnesium.


JETZT VITAL BLAST ENTDECKEN


Fazit

Diese und viele weitere Gründe können dafür sorgen, dass eine oder mehrere Einheiten mal nicht so gut laufen. Nimm es gelassen. Sei dir im Klaren: Du wirst trotzdem stärker und baust auf. Und zwar noch besser, wenn du jetzt auf deinen Körper hörst und einen Gang zurückschaltest. Dich einfach entspannst, dir Gutes tust, indem du dich optimal mit Nährstoffen versorgst und in der nächsten Einheit einfach stark wieder zurückkommst.


Ich wünsche dir viele starke und gute Trainingseinheiten!


Herzliche Grüße,
Vincent Braukämper
Strength & Performance Coach


Das könnte dich auch interessieren:

>Wie deine Muskeln mehr Nährstoffe aufnehmen

Tags: Training

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
VEGAN
Vital Blast Vital Blast
Inhalt 114 Gramm (21,47 € * / 100 Gramm)
24,48 € *